«Grundsätzlich hasse ich es, im Gruppetto zu fahren» – Von welchen Schweizer Fahrern stammen diese 17 Zitate?

Wir haben 2023 drei Schweizer Profis an den drei grossen Landesrundfahrten begleitet. Findest du heraus, wer was gesagt hat?

Fabian Lienhard am Giro d'Italia, Silvan Dillier an der Tour de France und Stefan Bissegger an der Vuelta a España haben uns jeden Tag auf Instagram Fragen beantwortet. Findest du heraus, wer was gesagt hat? Die Auflösung findest du am Ende des Artikels.

stefan bissegger silvan dillier fabian lienhard

1

Das ist definitiv ein Berg, den ich nicht mehr freiwillig hochfahre. Da fragst du dich, wer so blöd ist und bist dort oben teert.

Fabian Lienhard
18%
22 Stimmen
Silvan Dillier
28%
34 Stimmen
Stefan Bissegger
54%
65 Stimmen
121 Stimmen

2

Zeifahren schmerzen immer!

Silvan Dillier
17%
18 Stimmen
Fabian Lienhard
17%
18 Stimmen
Stefan Bissegger
67%
73 Stimmen
109 Stimmen

3

Wenn man während des Rennens high wird von Gras, dann weiss man, dass man im Baskenland ist.

Silvan Dillier
68%
71 Stimmen
Fabian Lienhard
22%
23 Stimmen
Stefan Bissegger
10%
11 Stimmen
105 Stimmen
silvan dillier tour de france
Mehr davon? Löse jetzt ein Abo und ermögliche Schweizer Radsportjournalismus.



Zu den Abos

4

Grundsätzlich hasse ich es, im Gruppetto zu fahren.

Silvan Dillier
36%
35 Stimmen
Fabian Lienhard
36%
35 Stimmen
Stefan Bissegger
29%
28 Stimmen
98 Stimmen

5

Definitiv dabei habe ich mein kleines «Kafimaschineli», um am Morgen einen perfekten doppelten Espresso zu zaubern.

Silvan Dillier
32%
30 Stimmen
Fabian Lienhard
24%
23 Stimmen
Stefan Bissegger
44%
42 Stimmen
95 Stimmen

6

Wer die Flaschen holt, ist ziemlich klar, wenn du auf die Lohnliste schaust.

Fabian Lienhard
74%
72 Stimmen
Silvan Dillier
20%
19 Stimmen
Stefan Bissegger
6%
6 Stimmen
97 Stimmen

7

Mit der Zeit vermisse ich es, selbst zu kochen oder ein Brot zu backen.

Silvan Dillier
29%
27 Stimmen
Fabian Lienhard
26%
24 Stimmen
Stefan Bissegger
45%
41 Stimmen
92 Stimmen

8

Um ehrlich zu sein, kenne ich mich in der Geschichte des Radsports überhaupt nicht aus.

Fabian Lienhard
32%
29 Stimmen
Silvan Dillier
32%
29 Stimmen
Stefan Bissegger
36%
32 Stimmen
90 Stimmen

9

Am meisten geniesse ich den Zmorgen mit feinem Cappuccino und Galette.

Fabian Lienhard
39%
34 Stimmen
Silvan Dillier
37%
32 Stimmen
Stefan Bissegger
24%
21 Stimmen
87 Stimmen

10

Wir haben mit den Haribos nach dem Rennen aufgehört, wie das viele Teams noch tun. Wir haben gemerkt, dass der Insulin-Spike zu hoch ist.

Silvan Dillier
49%
41 Stimmen
Fabian Lienhard
8%
7 Stimmen
Stefan Bissegger
43%
36 Stimmen
84 Stimmen

11

Ich weiss genau, wie frustrierend es ist, als Spitzengruppe eingeholt zu werden. Ich habe fast alle meine Erfolge aus Spitzengruppen heraus gefeiert.

Fabian Lienhard
5%
4 Stimmen
Silvan Dillier
74%
62 Stimmen
Stefan Bissegger
21%
18 Stimmen
84 Stimmen
fabian lienhard giro
Mehr davon? Löse jetzt ein Abo und ermögliche Schweizer Radsportjournalismus.



Zu den Abos.

12

Mein Ziel ist natürlich das Einzelzeitfahren.

Silvan Dillier
0%
0 Stimmen
Fabian Lienhard
0%
0 Stimmen
Stefan Bissegger
100%
79 Stimmen
79 Stimmen

13

Ich freue mich heute Abend auf das erste Bierchen seit einer Woche.

Fabian Lienhard
57%
45 Stimmen
Silvan Dillier
32%
25 Stimmen
Stefan Bissegger
11%
9 Stimmen
79 Stimmen

14

Ich war früher sehr oft auf der offenen Rennbahn in Oerlikon und habe dort meinen Bahnkurs gemacht.

Silvan Dillier
31%
24 Stimmen
Fabian Lienhard
23%
18 Stimmen
Stefan Bissegger
46%
36 Stimmen
78 Stimmen

15

Ich habe eine Kamelhaar-Bettdecke dabei. Es gibt nichts Wichtigeres als einen gesunden Schlaf bei einer Grand Tour.

Silvan Dillier
57%
43 Stimmen
Fabian Lienhard
16%
12 Stimmen
Stefan Bissegger
28%
21 Stimmen
76 Stimmen

16

Ich kann mich auf keiner Etappe erholen. Es wird immer geschuftet für andere.

Silvan Dillier
27%
20 Stimmen
Fabian Lienhard
55%
41 Stimmen
Stefan Bissegger
19%
14 Stimmen
75 Stimmen

17

Wenn man so ein Käse ist wie ich, kann es schon vorkommen, dass man sich gottlos den Nacken verbrennt.

Silvan Dillier
25%
19 Stimmen
Fabian Lienhard
59%
44 Stimmen
Stefan Bissegger
16%
12 Stimmen
75 Stimmen

Achtung Spoiler: Hier folgt die Auflösung!

1

«Das ist definitiv ein Berg, den ich nicht mehr freiwillig hochfahre. Da fragst du dich, wer so blöd ist und bist dort oben teert.»

Stefan Bissegger ist wenig erfreut über den Aufstieg zum Angliru.

2

«Zeifahren schmerzen immer!»

Fabian Lienhard und die Leiden des Domestiks.

3

«Wenn man während des Rennens high wird von Gras, dann weiss man, dass man im Baskenland ist.»

Silvan Dillier mit einem Funfact zu den Eigenheiten des Baskenlands.

4

«Grundsätzlich hasse ich es, im Gruppetto zu fahren»

Vielleicht müssen wir unseren Namen nochmals überdenken. Silvan Dillier fährt auf jeden Fall lieber weiter vorne mit.
stefan bisseger vuelta
Ablösung fahren, Abo lösen.



Hier entlang

5

«Definitiv dabei habe ich mein kleines «Kafimaschineli», um am Morgen einen perfekten doppelten Espresso zu zaubern.»

Genau 16g Kaffee müssen es jeden Morgen sein für Bissegger. Damit verwöhnt er auch seinen Zimmergenossen.

6

«Wer die Flaschen holt, ist ziemlich klar, wenn du auf die Lohnliste schaust.»

Lieni, der Realist.

7

«Mit der Zeit vermisse ich es, selbst zu kochen oder ein Brot zu backen.»

Bissegger geniesst es, sein Essen selbst zuzubereiten.

8

«Um ehrlich zu sein, kenne ich mich in der Geschichte des Radsports überhaupt nicht aus.»

Dillier will lieber selber schnell Velofahren. Als er begonnen hat, Velo zu fahren, hat er gerade mal von Lance Armstrong gewusst, der regelmässig Gesamtsiege bei der Tour de France einfährt.

9

«Am meisten geniesse ich den Zmorgen mit feinem Cappuccino und Galette.»

Lieni, der Geniesser an Ruhetagen. Nach vier Jahren bei Groupama-FDJ ist er Fan der französchen Galettes.

10

«Wir haben mit den Haribos nach dem Rennen aufgehört, wie das viele Teams noch tun. Wir haben gemerkt, dass der Insulin-Spike zu hoch ist.»

Hartes Regime bei Dillier und Alpecin-Deceuninck. Sie haben klare Protokolle zur Ernährung während einer Grand Tour.

11

«Ich weiss genau, wie frustrierend es ist, als Spitzengruppe eingeholt zu werden. Ich habe fast alle meine Erfolge aus Spitzengruppen heraus gefeiert.»

Dillier über seine Aufgabe an der Tour de France, die Spitzengruppen zurückzuholen, um mit Jasper Philipsen den Sprint gewinnen zu können.

12

«Mein Ziel ist natürlich das Einzelzeitfahren.»

Stefan Bissegger, wer sonst.

13

«Ich freue mich heute Abend auf das erste Bierchen seit einer Woche.»

Lieni, nach einer Woche Giro im Regen.

14

«Ich war früher sehr oft auf der offenen Rennbahn in Oerlikon und habe dort meinen Bahnkurs gemacht.»

Stefan Bissegger hat seine Skills schon früh erlernt.

15

«Ich habe eine Kamelhaar-Bettdecke dabei. Es gibt nichts Wichtigeres als einen gesunden Schlaf bei einer Grand Tour.»

Silvan Dillier überlässt nichts dem Zufall für einen guten Schlaf.

16

«Ich kann mich auf keiner Etappe erholen. Es wird immer geschuftet für andere.»

Stefan Bissegger, der Krampfer. Er stellt sich stets in den Dienst seines Teams.

17

«Wenn man so ein Käse ist wie ich, kann es schon vorkommen, dass man sich gottlos den Nacken verbrennt.»

Lieni, der Schweizer, auf die Frage, wie Veloprofis verhindern, einen Sonnenbrand zu kriegen. Eigentlich schmieren sie immer genug Sonnencreme ein und nach dem Trainingslager im Januar in Spanien ist die Haut bereits an die Sonnen gewöhnt. Aber nach 15 Tagen im Regen am Giro hats ihn erwischt, als er zum ersten Mal das Sommertrikot angezogen hat.
fabian lienhard sonnenbrand
Hilft zwar nicht gegen Sonnenbrand, aber dass wir weiterhin Tipps der Profis erfragen können.



Jetzt Abo lösen!

Das könnte dich auch interessieren

Teaser-MilanoSanremo9

«Ich arbeite noch ab und zu im Garten» – warum das Stefan Küng helfen könnte Paris-Roubaix zu gewinnen

Laurent Aeberli
klein0MilanoSanremo5

«Wir sind sicher sensibilisiert auf Wind und Pinkelpausen» – Silvan Dillier über die bevorstehende Flandernrundfahrt

Laurent Aeberli
noemirueegg

«Wenn ich am Limit bin, gwaggle ich rum» – Noemi Rüegg über ihren phänomenalen Saisonstart, den neuen Aerohelm und die anstehenden Klassiker

Laurent Aeberli
Mauro Schmid neues Trikot

Neues Jahr, neuer Style: Das sind die Trikots der UCI World-Teams 2024

Kommentare